Auch Rudolstadt Festival abgesagt

26.03.2021 14:23

Rudolstadt (dpa) - Zum zweiten Mal infolge ist das Rudolstadt
Festival in Thüringen abgesagt worden. Angesichts der aktuellen
Corona-Lage sei kein Konzept für das für Anfang Juli geplante
Musikfestival umsetzbar, teilten die Veranstalter am Freitag mit.
«Selbst bei einer stark reduzierten Zahl an Publikum, Ensembles und
Bühnen lässt sich ein Musikereignis von internationaler Ausrichtung
und mit den in Rudolstadt gegebenen logistischen Strukturen nicht
verlässlich planen», hieß es.

Die nächste Auflage ist vom 7. bis 10. Juli 2022 mit neuem Programm
geplant. Die ursprünglich für 2020 angepeilten Vorhaben sollen nach
zwei abgesagten Festivals aber nicht noch ein weiteres Mal geschoben
werden, hieß es. Der Vorverkauf soll im Dezember beginnen, dann
sollen die Musiker und das Programm bekanntgegeben werden.

Das Rudolstadt Festival gilt als eines der größten Festivals für
Folk-, Roots- und Weltmusik in Deutschland. 2019 waren die 25 000
Vier-Tages-Ticket für die gesamte Festivalzeit im Vorfeld ausverkauft
gewesen, am besucherstärksten Tag zählten die Organisatoren rund 34
000 Gäste.

Vor rund zwei Wochen waren bereits mehrere große Open-Air-Festivals
in Deutschland wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden - unter
anderem das «Southside»-Festival, «Rock am Ring» und das «Hurrica
ne
Festival».