NRW lockert Kontaktbeschränkungen über Ostern

26.03.2021 12:26

Düsseldorf (dpa/lnw) - Nordrhein-Westfalen lockert über das
Osterwochenende die Kontaktbeschränkungen in Regionen mit hoher
Corona-Inzidenz. Von Gründonnerstag bis Ostermontag (1. bis 5. April)
dürften sich landesweit unabhängig vom örtlichen Infektionsgeschehen

fünf Personen aus zwei Haushalten treffen, heißt es in der am Freitag
veröffentlichten Corona-Schutzverordnung. Kinder bis 14 Jahren werden
nicht mitgerechnet.

Eigentlich gilt in Kommunen mit Sieben-Tage-Inzidenz über 100, dass
sich Menschen aus einem Hausstand nur mit einer weiteren Person im
öffentlichen Raum treffen dürfen. Diese Regelung wird für das
Osterwochenende aufgeweicht.