10 Tote bei Brand in indischem Krankenhaus

26.03.2021 09:57

Mumbai (dpa) - Bei einem Feuer in einem indischen Krankenhaus sind
mindestens zehn Menschen gestorben. Der Brand sei in der Nacht auf
Freitag in einem Shopping-Zentrum im gleichen Gebäude unterhalb des
Krankenhauses in der Millionenmetropole Mumbai ausgebrochen, sagte
ein Behördenmitarbeiter der Deutschen Presse-Agentur. Die
Brandursache war zunächst unklar. Nach Angaben des Regierungschefs
des betroffenen Bundesstaates seien 68 Patientinnen und Patienten
verlegt worden. Einige Vermisste seien wohl nach Hause gegangen. Es
würde nach ihnen gesucht.

In Indien kommt es häufig zu gefährlichen Bränden. Die Sicherheit von

Gebäuden ist oft schlecht und Notausgänge sind oft nicht
vorhanden. Ursache für die Brände ist meist schlechte oder veraltete

elektrische Ausstattung.

Das Krankenhaus in Mumbai, in dem es gebrannt hatte, wurde im
vergangenen Jahr eingerichtet, um unter anderem Corona-Patienten zu
versorgen. Nach eigenen Angaben hatte es alle benötigten
Bewilligungen für Gebäude- und Feuerschutz. Mumbai war schon in der
ersten Welle in Indien besonders stark von Corona betroffen. Auch
jetzt steigen in der Finanzmetropole die gemeldeten Fallzahlen wieder
rasch an.