Stadt Chemnitz verbietet Demonstrationen am Samstag

25.03.2021 21:41

Chemnitz (dpa/sn) - Die Stadt Chemnitz hat zwei für Samstag in der
Innenstadt geplante Demonstrationen verboten. Es geht um eine
Kundgebung von Gegnern der Corona-Politik und eine geplante
Gegen-Demo unter dem Motto «Chemnitz bleibt Querdenkfrei». Die
derzeitige Infektionslage mit einer Sieben-Tages-Inzidenz von über
200 sowie fast komplett belegten Covid-Intensivbetten in den
Krankenhäusern der Region sprechen aus Sicht der Stadt gegen die
geplanten Versammlungen, wie es in einer Mitteilung von
Donnerstagabend heißt.

Die geplante Kundgebung von Gegnern der Corona-Maßnahmen war unter
dem Motto «Wahrheit - Freiheit - Frieden» vom Bündnis Chemnitz steht

auf angemeldet worden; mit bis zu 1000 Teilnehmern am
Karl-Marx-Monument. Zur Demonstration «Chemnitz bleibt Querdenkfrei -
Für eine solidarische Gesellschaft» hat das Bündnis Chemnitz Nazifrei

mit anderen Organisationen aufgerufen. Angemeldet wurden bis zu 500
Teilnehmer.