Testpflicht: Luftverkehrsbranche sieht noch offene Fragen

25.03.2021 18:35

Berlin (dpa) - Die Luftverkehrsbranche sieht noch offene Fragen zur
Umsetzung der geplanten generellen Corona-Testpflicht für Einreisen
per Flugzeug nach Deutschland. In Branchenkreisen wurde am Donnerstag
auf die kurze Zeit der Vorbereitung verwiesen sowie auf Fragen der
Infrastruktur bei bestimmten Reisezielen. Zuvor hatten Vertreter der
Branche mit Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) beraten.

Die geplante generelle Corona-Testpflicht für Einreisen per Flugzeug
nach Deutschland soll ab diesem Sonntag um 0.00 Uhr gelten, wie es am
Donnerstag aus dem Bundesgesundheitsministerium hieß. Vorbehaltlich
der Zustimmung durch das Kabinett solle die neue Einreiseverordnung
an diesem Freitag veröffentlicht werden.

Das Verkehrsministerium teilte nach den Beratungen von Scheuer mit
der Branche mit, die Vertreter der Wirtschaft hätten ihre
Bereitschaft bekräftigt, an den Maßnahmen für sicheres Reisen
mitzuwirken. Tests seien der richtige Weg, wirksam gegen die
Ausbreitung des Virus anzukämpfen. Aktuell würden noch Detailfragen
in der praktischen Umsetzung geklärt. Dabei gehe es nicht allein um
den Fall Mallorca, sondern um die Frage der Testmöglichkeiten bei
bestimmten Destinationen.

Bei den Beratungen der Luftverkehrsbranche mit Scheuer sollte es
eigentlich vor allem über zusätzliche Corona-Tests für
Mallorca-Urlauber und die konkrete Ausgestaltung der Tests auf der
Insel gehen. Die Rücknahme von Reisebeschränkungen für Mallorca war
auf massive Kritik gestoßen.