Kirchen halten an Präsenz-Gottesdiensten an Ostern fest

25.03.2021 15:45

Kassel/Mainz (dpa/lhe) - Die evangelischen Kirchen in Hessen halten
trotz Corona an Präsenz-Gottesdiensten an Ostern fest. Man werde
unter ähnlichen Bedingungen wie vergangene Weihnachten feiern,
teilten die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW), die
Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) und die Evangelische
Kirche im Rheinland nach einem Gespräch mit Ministerpräsident Volker
Bouffier (CDU) am Donnerstag mit.

Sie zeigten sich erleichtert, dass der Ministerpräsident von der
«dringlichen Bitte», auf Präsenzgottesdienste zu verzichten,
abgerückt sei. Auch das Bistum Mainz kündigte an, die Gottesdienste
der Kar- und Osterwoche unter der gleichen Hygienebedingungen wie im
Dezember anzubieten. «Präsenzgottesdienste sind für viele Menschen
Halt und Stütze in diesen Zeiten», sagte Bischof Peter Kohlgraf.

Ostern, die Feier der Auferstehung Jesu, sei für Christen das höchste
Fest, begründeten die evangelischen Kirchen ihre Position. Die
Hygienekonzepte hätten sich bewährt. Demnach sollen Gottesdienste in
Kirchen und im Freien mit Abstand, Maske, vorheriger Anmeldung und
ohne Gemeindegesang angeboten werden.

«Bei aller gebotenen Vorsicht wollen wir nicht völlig darauf
verzichten, den Trost der Osterbotschaft gerade jetzt zu verkünden,
und Orte für Trauer, Gebet und Licht der Hoffnung zu schaffen», sagte
die Bischöfin der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, Beate
Hofmann. Je nach Pandemieentwicklung sei man aber in der Lage, ins
Digitale auszuweichen.