Schwesig fordert Änderungen bei Bund-Länder-Beratungen zu Corona

25.03.2021 13:17

Schwerin (dpa) - Nach der Konferenz der Ministerpräsidenten der
Länder mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am Montagabend zur
Corona-Krise hat Mecklenburg-Vorpommerns Regierungschefin Manuela
Schwesig (SPD) Konsequenzen gefordert. Sie erwarte künftig, dass die
Bundesregierung ihre Vorschläge einen Tag vor der
Ministerpräsidentenkonferenz den Ländern übersende, damit diese vor
dem Treffen diskutiert werden könnten, sagte Schwesig am Donnerstag
im Landtag in Schwerin. Der später zurückgenommene Beschluss von
«Ruhetagen» am Gründonnerstag und Karsamstag sei erst während der
Beratungen eingebracht worden.