Zahl der geleisteten Arbeitsstunden in Sachsen-Anhalt sinkt

25.03.2021 12:36

Halle (dpa/sa) - Die Zahl der tatsächlich geleisteten Arbeitszeit ist
im vergangenen Jahr in Sachsen-Anhalt gesunken. Das
gesamtwirtschaftliche Arbeitsvolumen nahm 2020 im Vergleich zum
Vorjahr um rund vier Prozent auf 1387 Millionen Arbeitsstunden ab,
wie das Statistische Landesamt am Donnerstag mitteilte. Die Zahl der
Erwerbstätigen sei im gleichen Zeitraum lediglich um 1,4 Prozent
gesunken.

Die Zahlen spiegelten insbesondere die Ausweitung der Kurzarbeit
während der Pandemie wider, die sich nicht in der Zahl der
Erwerbstätigen, aber in der Zahl der geleisteten Arbeitsstunden
niederschlug. Die durchschnittliche Arbeitszeit je Erwerbstätigen
sank 2020 um 40 Stunden auf 1399 Stunden. Damit lag die Arbeitszeit
pro Kopf in Sachsen-Anhalt um 67 Stunden über dem Bundesdurchschnitt.