Tübingen beschränkt Corona-Schnelltests für auswärtige Gäste

25.03.2021 10:41

Tübingen (dpa/lsw) - Die Stadt Tübingen wird die Zahl der
Corona-Schnelltests für Gäste von außerhalb des Landkreises künftig

beschränken. Wer nicht im Kreis Tübingen wohnt oder arbeitet, soll ab
Samstag nur noch an drei Stationen einen Schnelltest machen dürfen,
teilte eine Sprecherin der Stadt am Donnerstag in Tübingen mit. Zudem
werde die Zahl der Tests am Samstag für Auswärtige auf 3000
beschränkt.

Grund sei ein erwarteter Ansturm von Besuchern. Die übrigen sechs
Teststationen sollen allein den Menschen aus dem Landkreis Tübingen
und Menschen, die in Tübingen arbeiten, zur Verfügung stehen. Dazu
müsse man einen Nachweis vorlegen. Wie die Sprecherin weiter
mitteilte, entwickele sich das Modellprojekt «erfreulich». Auch 16
Tage nach der Wiederöffnung der Geschäfte in Tübingen liege die
Sieben-Tage-Inzidenz in der Stadt bei 30.

In Tübingen wird in einem Modellprojekt die Wirkung von
Öffnungsschritten in Corona-Zeiten getestet. An mehreren
Teststationen können die Menschen kostenlose Tests machen, das
Ergebnis wird bescheinigt. Damit kann man in Läden oder zum Friseur.
Aber auch Außengastronomie und Kultureinrichtungen dürfen Gäste mit
Zertifikat empfangen und bedienen.