Ärztepräsident Reinhardt: «Jo-Jo-Dauerlockdown zermürbt die Mensche n»

25.03.2021 00:02

Berlin (dpa) - Bundesärztekammer-Präsident Klaus Reinhardt fordert,
bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie vermehrt auch andere
Möglichkeiten als den Lockdown in den Blick zu nehmen. «Der
monatelange Jo-Jo-Dauerlockdown zermürbt die Menschen. Er darf nicht
unsere einzige Antwort auf die dritte Corona-Welle sein», sagte
Reinhardt dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Donnerstag).

«Es gibt vielversprechende Ansätze, die sogar in Teilen Schritte zur
Rückkehr in die gesellschaftliche Normalität ermöglichen.» Städte
wie
Tübingen oder Rostock, zeigten wie es gehe, sagte Reinhardt. «Sie
kombinieren kostenlose Schnelltests mit lokalen Lockerungen.» In
Bezug auf den damit verbundenen breiten Einsatz von Schnelltests
sagte er: «Zusammen mit einer schnellen Durchimpfung der Bevölkerung
- und dafür brauchen wir dringend mehr Impfstoff sowie eine
effektivere digitale Kontaktnachverfolgung - wäre das eine echte
Alternative zum Hin und Her der vergangenen Monate.»

Auch der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen,
sagte dem RND: «Zügiges Durchimpfen der Bevölkerung, das zeigt der
Blick in andere Länder, ist die einzige Möglichkeit, die Pandemie in
den Griff zu bekommen.» Die niedergelassenen Ärzte und Ärztinnen
würden bei steigenden Mengen von Impfstoffen den entscheidenden
Beitrag leisten, die Pandemie zu besiegen. «Damit wird den
Bürgerinnen und Bürgern die Normalität zurückgebracht.»

Auch etwa Bayern hatte angekündigt, Öffnungsschritte in mehreren
Modellregionen mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von mehr als 100 nach
Ostern unter anderem mithilfe eines Testkonzepts erproben zu wollen.