Lettland: Rekordwert bei Corona-Fällen und neue Schutzmaßnahmen

17.10.2020 13:38

Riga (dpa) - In Lettland hat die Zahl an Corona-Neuinfektionen am
zweiten Tag in Folge einen Rekordwert erreicht. In dem baltischen
EU-Land wurden am Samstag 188 positive Tests innerhalb von 24 Stunden
verzeichnet, wie die Gesundheitsbehörde in Riga mitteilte. Der
bisherige Höchstwert war am Freitag mit 148 erreicht worden.

Lettland mit seinen 1,9 Millionen Einwohnern verzeichnet bislang 3392

bestätigte Infektionen und 43 Todesfälle in Verbindung mit dem
Coronavirus. Dabei hatten die täglichen Infektionszahlen zuletzt
deutlich zugenommen - es wurde aber auch mehr getestet.

Nach Angaben der EU-Behörde ECDC lag die Zahl der Neuinfektionen pro
100 000 Einwohner in den vergangenen 14 Tagen in Lettland zuletzt b
ei
65,6 und damit unter dem deutschen Wert von 71,6. Der Baltenstaat ist
als eines von wenigen EU-Ländern vom Auswärtigen Amt in Berlin bish
er
nicht als Risikogebiet eingestuft worden.

Angesichts der steigenden Infektionszahlen gelten von diesem Samstag
an in Lettland wieder strengere Schutzmaßnahmen: So dürfen sich bei
privaten Feiern nun nicht mehr als 30 Personen in Innenräumen und 3
00
Personen im Freien versammeln. Zuvor hatte die Regierung in Riga
bereits die erlaubte Teilnehmerzahl für öffentliche Veranstaltungen
herabgesetzt und eine Maskenplicht im öffentlichen Raum verhängt.

Neue Einschränkungen gelten ab Samstag auch für Bars, Restaurants und

Cafés, die nur noch bis Mitternacht gastronomische Dienstleistungen
anbieten dürfen. Auch dürfen dort nun nicht mehr als vier Menschen
 an
einem Tisch sitzen.