Carl-Friedrich-Gauß-Medaille für Nobelpreisträgerin Charpentier

16.10.2020 16:59

Braunschweig (dpa/lni) - Chemie-Nobelpreisträgerin Emmanuelle
Charpentier ist am Freitag in Braunschweig mit der
Carl-Friedrich-Gauß-Medaille ausgezeichnet worden. Die Mikrobiologin
bekam die Medaille bei einem Festakt der Braunschweigischen
Wissenschaftlichen Gesellschaft für ihre Arbeiten zur sogenannten
Genschere. In der vergangenen Woche hatte die Königlich-Schwedische
Akademie der Wissenschaften bekannt gegeben, dass die 51-Jährige
zusammen mit Jennifer A. Doudna (USA) Crispr/Cas9-Verfahren den
Nobelpreis erhält.

Die Französin forschte von Ende 2012 bis 2015 als Leiterin der
Abteilung «Regulation in der Infektionsbiologie» am HZI und als
Alexander-von-Humboldt-Professorin an der Medizinischen Hochschule
Hannover. Derzeit ist sie Direktorin der Max-Planck-Forschungsstelle
für die Wissenschaft der Pathogene in Berlin.