Größere Demo in Dortmund trotz kritischer Corona-Zahlen

16.10.2020 15:04

Dortmund (dpa/lnw) - Die Initiative «Querdenken» will am Sonntag in
Dortmund gegen die Corona-Auflagen demonstrieren. Es seien bis zu
3000 Teilnehmer für eine Kundgebung und einen Demo-Zug durch die
Innenstadt angemeldet, berichtete die Polizei in Dortmund. In der
Stadt ist die kritische Marke von 50 Neuinfektionen pro 100 000
Einwohner binnen sieben Tagen überschritten. Von allen Teilnehmern
werde umso mehr die strikte Einhaltung aller Hygiene- und
Infektionsschutzregeln erwartet, betonte die Polizei.

Der Aufzug solle in Kleingruppen mit maximal fünf Personen
stattfinden. Mindestabstände müssten eingehalten werden,
Mund-Nasen-Bedeckung sei zwingend. Das Versammlungsgeschehen soll
laut Polizei auch aus der Luft beobachtet werden. Bei einem
gesundheitsgefährdenden Verhalten werde man konsequent einschreiten.