Bielefeld überschreitet Corona-Warnstufe - 2154 Neuinfektionen in NRW

16.10.2020 09:21

Bielefeld (dpa/lnw) - Bielefeld hat nach Angaben des Robert
Koch-Instituts von Freitagmorgen die wichtige Grenze von 50
gemeldeten Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer
Woche überschritten. Mit 51,5 liegt der Wert in der Stadt in
Ostwestfalen knapp über der Schwelle. Nach Angaben des Landeszentrums
für Gesundheit wurden unterdessen in NRW im Vergleich zum Vortag am
Freitag 2154 mehr Infizierte gemeldet. Aktuell seien damit 14 400
Menschen in NRW nachweislich infiziert.

In Bielefeld gelten zunächst die strengeren Regelungen der
Landesregierung für Corona-Hotspots. Die Stadt hatte bereits die
Bundeswehr um Amtshilfe gebeten, um das Gesundheitsamt bei der
Nachverfolgung von Kontakten bei Neuinfizierten zu entlasten.