Erneut hohe Zahl von Corona-Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern

15.10.2020 17:32

Rostock (dpa/mv) - Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in
Mecklenburg-Vorpommern bleibt weiter auf einem für das Land hohen
Niveau. Nach dem Rekordwert von 61 neuen Fällen am Vortag meldete das
Landesamt für Gesundheit und Soziales am Donnerstag (Stand 16.25 Uhr)
58 Neuinfektionen. Die meisten wurden im Kreis Mecklenburgische
Seenplatte registriert.

Nach 17 weiteren Fällen verzeichnet der Landkreis für die
zurückliegenden sieben Tage nunmehr 32,4 Neuinfektionen je 100 000
Einwohner. Damit ist die Region nur noch knapp von der Marke 35
entfernt, bei der nach einer Übereinkunft von Bund und Ländern die
Corona-Schutzmaßnahmen wieder angezogen werden sollen. Auch im
Landkreis Ludwigslust-Parchim wurden mit 16 vergleichsweise viele
Neuinfektionen an einem Tag registriert. Dort liegt die sogenannte
Sieben-Tage-Inzidenz nun bei 25,4. Am niedrigsten ist sie mit 5,2 in
Schwerin.

Landesweit infizierten sich in den vergangenen sieben Tagen 15,6
Personen je 100 000 Einwohner mit dem Coronavirus. Damit liegt
Mecklenburg-Vorpommern weiterhin deutlich unter der kritischen Marke
von 50 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner und im Ländervergleich am
Schluss.

In Mecklenburg-Vorpommern haben sich seit Beginn der Corona-Pandemie
1595 Menschen infiziert. 169 wurden bislang in Krankenhäusern
behandelt, ein Zuwachs von drei seit Mittwoch. Etwa 1227 dieser
Personen gelten inzwischen als genesen. Die Zahl der Menschen, die im
Zusammenhang mit dem Virus Sars-CoV-2 starben, liegt seit Monaten bei
20.