Corona an Schweinfurter Gymnasium - 1000 Schüler und Lehrer zum Test

15.10.2020 05:00

Schweinfurt (dpa/lby) - Nach einem Dutzend Corona-Fällen am
Alexander-von-Humboldt-Gymnasium in Schweinfurt sollen nun alle
Schüler, Lehrer und das Schulpersonal auf das Virus getestet werden.
Am Donnerstag und Freitag sollen rund 1000 Tests vor Ort an einer
mobilen Teststrecke auf das Coronavirus stattfinden, wie die Stadt am
Mittwochabend mitteilte. Die Stadt Schweinfurt habe die Reihentestung
in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt und der Schulleitung per
Allgemeinverfügung kurzfristig angeordnet.

Grund waren die steigenden Infektionszahlen an der Schule. Innerhalb
kurzer Zeit seien zwölf Schüler in sechs Klassen über vier
Jahrgangsstufen positiv auf das Sars-CoV-2-Virus getestet worden.
Diese Schüler sowie deren direkte Kontaktpersonen seien bereits in
häuslicher Isolation. Es gehe nun darum, die Infektionsketten zu
durchbrechen. Am Montag bleibt die Schule geschlossen.

Wer sich nicht testen lasse, dürfe das Gebäude auch in dem Zeitraum
vom 20. bis 23. Oktober nicht betreten, außer bei Vorlage eines nicht
länger als 48 Stunden zurückliegenden negativen Testergebnisses. Auch
sonst steigen in der unterfränkischen Stadt die Infektionszahlen.
Laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) lag
die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb von
sieben Tagen am Mittwoch bei 63,6.