Malta verzeichnet starken Corona-Anstieg

14.10.2020 19:31

Valletta (dpa) - Der Inselstaat Malta hat am Mittwoch eine Rekordzahl
neuer Corona-Fälle registriert. Die Behörden meldeten 111 zusätzliche

Virusfälle innerhalb eines Tages. Bisher hatte der Höchstwert bei 106
Neuinfektionen gelegen und stammte vom 16. September. Danach gingen
die Werte aber wieder zurück. Malta, wo rund 500 000 Menschen leben,
war mit Blick auf die Pandemie über viele Monate recht glimpflich
davon gekommen. Doch seit Oktober hat sich der Anstieg der Zahlen
stark beschleunigt.

Das kleine EU-Land zählte bisher insgesamt gut 4000 Infektionen seit
März, 45 Patienten starben im Zusammenhang mit Covid-19. Behörden und
Politiker hatten wiederholt gewarnt, dass die Bürger die
Vorsichtsmaßnahmen zur Eindämmung des Virus nicht erst genug nähmen.