Landkreis Sömmerda verschärft Anti-Corona-Maßnahmen

14.10.2020 15:51

Sömmerda (dpa/th) - Auch der Landkreis Sömmerda hat in Anbetracht
stark gestiegener Corona-Neuninfektionen Regeln zur Eindämmung der
Pandemie verschärft. So seien etwa Veranstaltungen von Vereinen oder
Privatleuten in geschlossenen Räumen mit mehr als 25 Teilnehmern und
unter freiem Himmel mit mehr als 50 Teilnehmern verboten, teilte das
Landratsamt am Mittwoch mit. Auch Volksfeste, Einwohnerversammlungen
und ähnliche Veranstaltungen dürften zunächst nicht mehr stattfinden.


Eine entsprechende Verfügung sei ab Mittwoch gültig. Sie gelte
voraussichtlich bis einschließlich 31. Oktober. Zuvor war nach
Angaben des Landratsamts mit 25 Neuinfektionen innerhalb von sieben
Tagen im Landkreis eine wichtige Marke im Infektionsgeschehen
überschritten worden. Zuletzt seien innerhalb von 24 Stunden acht
Neuinfektionen registriert worden (Stand: Mittwoch, 00.00 Uhr).
Insgesamt gebe es damit aktuell 28 aktive Infektionsfälle.

Thüringen setzt beim Umgang mit der Pandemie darauf, dass die
Anti-Corona-Regeln nur dort verschärft werden, wo es zu einem
deutlichen Anstieg der Infektionszahlen gekommen ist.