Kreis Neunkirchen überschreitet kritische Marke bei Covid-Infektionen

13.10.2020 16:15

Neunkirchen (dpa/lrs) - Der saarländische Kreis Neunkirchen hat bei
den Neuinfektionen mit Covid-19 die kritische Schwelle von 50
Infektionen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen
überschritten. Nachdem am Dienstag 49 neue Fälle bestätigt worden
seien, liege die so genannte Inzidenz bei 65,6, teilte der Kreis auf
seiner Internetseite mit. «Jetzt gilt es umso mehr, die Hygieneregeln
und Abstandsregeln einzuhalten.» Nach dem Kreis St. Wendel ist
Neunkirchen der zweite Kreis im Saarland, der nun als Risikogebiet
gilt.

Mit der Ausweisung als Risikogebiet seien private Veranstaltungen in
geschlossenen öffentlichen Räumen nur noch mit bis zu 25 Personen
erlaubt, hieß es von der Kreisverwaltung. In privaten Räumen dürften

sich bis zur zehn Personen treffen. Öffentliche Veranstaltungen, etwa
Sportveranstaltungen, sind davon weiter nicht betroffen, hieß es.

Die Einstufung als Risikogebiet habe für Personen, die aus
beruflichen, medizinischen oder familiären Gründen in den Landkreis
Neunkirchen kommen, keine Auswirkungen. Die neuen Regeln gelten
vorerst längstens bis zum 25. Oktober.