Hessen begrenzt private Feiern in angemieteten Räumen auf 50

12.10.2020 16:53

Wiesbaden (dpa/lhe) - Angesichts der steigenden Zahl von
Corona-Infektionen beschränkt das Land Hessen die Zahl der maximal
erlaubten Teilnehmer bei Feiern im öffentlichen Raum auf 50. Diese
Zahl gelte in angemieteten Räumen unabhängig vom Infektionsgeschehen
in der Region, sagte Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am
Montag in Wiesbaden. Bei Feiern in den eigenen vier Wänden sollen es
maximal 25 Gäste sein - allerdings sei das nur eine Empfehlung. «Wir
nehmen besondere Rücksicht auf den geschützten Raum der eigenen
Wohnung.» Gelten sollen die Änderungen ab Montag (19.10). In
Wiesbaden hatte zuvor das Corona-Kabinett getagt. Es handelt sich
dabei um einen ressortübergreifenden Krisenstab der hessischen
Landesregierung.