Lübecker Weihnachtsmarkt soll trotz Corona stattfinden

09.10.2020 16:00

Lübeck (dpa/lno) - Der Lübecker Weihnachtsmarkt soll trotz der wieder
steigenden Corona-Fallzahlen stattfinden. Er werde aber konzeptionell
an die geltenden Hygiene-Regeln angepasst, sagte Bürgermeister Jan
Lindenau (SPD) am Freitag. Es werde mehr Abstand und mehr Platz
geben, kündigte er an. Details nannte er noch nicht. Die gemeinsam
mit der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM) erarbeiteten
Hygienemaßnahmen müssten noch mit dem Gesundheitsministerium des
Landes abgestimmt werden, sagte der Bürgermeister.

Neun der elf Weihnachtswelten in der Lübecker Altstadt sollen nach
gegenwärtigen Planungen am 23. November eröffnet werden. Die
Kunsthandwerkermärkte im Heiligen-Geist-Hospital und im Schuppen 6 an
der Untertrave sind bereits vor einiger Zeit abgesagt worden.

Der Geschäftsführer der LTM, Christian Lukas, sagte, die Altstadt sei
nun einmal das Herz der «Weihnachtsstadt des Nordens» und man werde
alles dafür tun, dass das auch in diesem Jahr so bleibe. Ziel sei es,
dass die Menschen trotz Corona gemeinsam und sicher eine schöne,
friedliche und stimmungsvolle Vorweihnachtszeit erleben könnten,
sagte er.