Hamburgs Bürgermeister: Zweiten Lockdown verhindern

09.10.2020 15:50

Berlin (dpa) - Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher hat
angesichts steigender Corona-Infektionszahlen dazu aufgerufen, einen
erneuten Lockdown zu verhindern. Es dürfe nicht das passieren, was
europäische Nachbarländer derzeit erlebten, in denen es drastischere
Einschnitte gebe, die einem Lockdown oder einem Teil-Lockdown nahe
kämen, sagte Tschentscher am Freitag in Berlin nach einer
Videokonferenz von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit Vertretern
mehrerer deutscher Großstädte.

Der SPD-Politiker begrüßte den Beschluss zu weiteren Beschränkungen.

In der Videoschalte besprachen die Teilnehmer, dass weitere «gezielte
Beschränkungsschritte unvermeidlich» seien, wenn der Anstieg der
Infektionszahlen trotz weiterer vereinbarter Maßnahmen nicht binnen
zehn Tagen zum Stillstand kämen.

Tschentscher befürwortete außerdem die Beschränkung für ausländis
che
Reiserückkehrer aus Risikogebieten. Diese Quarantäne-Regelung mit
einem Test nach fünf Tagen gebe Sicherheit, dass keine
Reiserückkehr-Infektionen aufträten, erklärte er.

Angesichts stark gestiegener Corona-Zahlen beriet Merkel mit den
Verantwortlichen der elf größten deutschen Städte über die Lage in

einer Videokonferenz.