Neuer Corona-Fall am Klinikum Neubrandenburg - Pflegerin betroffen

08.10.2020 16:22

Neubrandenburg (dpa/mv) - Das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum in
Neubrandenburg hat einen weiteren Corona-Fall. Wie es am Donnerstag
mitteilte, wurde am Mittwoch eine Infektion bei einer Pflegerin
festgestellt, die auf der Herzstation arbeitete. In der Folge wurde
die Station für Besucher geschlossen. Neue kardiologische Patienten,
deren Operationen aufgeschoben werden können, würden derzeit nicht
aufgenommen, hieß es. Alle Kontaktpersonen im Krankenhaus, darunter
Patienten und Mitarbeiter, seien getestet worden. Die ersten Tests
seien negativ gewesen.

Nach einem anderen Corona-Fall einer Beschäftigten in der
Physiotherapie-Abteilung war bereits vor einer Woche die ambulante
Physiotherapie in dem Haus geschlossen worden. Diese wurde laut
Klinik nach umfangreichen Tests und der nötigen Quarantäne inzwischen
wieder geöffnet. Das Krankenhaus ist das größte an der
Mecklenburgischen Seenplatte. Sein Betrieb ist ansonsten nach eigenen
Angaben nicht eingeschränkt.