Fünf deutsche Städte auf Schleswig-Holsteins Corona-Risikoliste

08.10.2020 10:55

Kiel (dpa/lno) - Bürger aus fünf deutschen Städten müssen nach
derzeitigem Stand einen aktuellen negativen Corona-Test vorweisen,
wenn sie von Freitag an als Touristen in Schleswig-Holstein
übernachten wollen. Betroffen sind Bremen, die
nordrhein-westfälischen Städte Hamm, Remscheid und Solingen sowie
Offenbach in Hessen, wie aus der Homepage der Landesregierung
hervorgeht.

Entscheidend ist der Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100 000
Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage. Die genannten Städte
hätten die Zahl erreicht oder lägen nahe daran, schreibt die
Landesregierung.

Wer von diesem Freitag an als Tourist aus solchen Gebieten in den
Norden kommen will, muss bei Ankunft in einem Hotel oder einer
Ferienwohnung einen maximal 48 Stunden alten negativen Coronatest
vorlegen. Ausgenommen davon sind Familienbesuche und Pendelverkehre
zu beruflichen Zwecken. Diese Entscheidung hatte die Landesregierung
am Mittwoch verkündet. Die bisherige generelle 14-tägige
Quarantänepflicht entfällt.