Corona-Behelfsklinik auf der Messe steht noch bis Ende 2020 bereit

08.10.2020 09:01

Hannover (dpa/lni) - Das zu Beginn der Corona-Krise eingerichtete
Behelfskrankenhaus auf dem Messegelände von Hannover bleibt noch bis
Ende des Jahres einsatzbereit. «Wir wollen abwarten, wie sich die
Belegung der Krankenhäuser mit Covid-19-Patienten im Herbst und
Winter entwickelt», sagte die Sprecherin des niedersächsischen
Gesundheitsministeriums, Stefanie Geisler.

Die Region Hannover hatte Ende März den Auftrag zur Einrichtung der
Behelfsklinik mit 485 Betten, medizinischen Geräten und
Sanitäranlagen gegeben. Sie kam bisher nicht zum Einsatz, weil die
Kapazitäten in regulären Kliniken auf dem Höhepunkt der Pandemie im
Frühjahr ausgereicht hatten. Seit Anfang Juni ist sie im Ruhemodus,
könnte aber der Deutschen Messe AG zufolge innerhalb von vier Wochen
an den Start gehen.

Bundesweit gibt es nur in Berlin auf einem Messegelände eine ähnliche
Klinik, wie der Projektverantwortliche der Deutschen Messe AG, Marcus
Eibach, sagte. Dutzende Delegationen hätten sich bereits das
Behelfskrankenhaus angeschaut. Insgesamt wurde dafür eine Fläche von
70 000 Quadratmetern freigeräumt: Es gibt einen Aufnahmebereich, eine
Halle mit Schleusen und Duschen für das Personal, einen 40-000-Liter
Sauerstofftank, eine Apotheke, eine Kantine und Parkplätze. Die
Behelfsklinik ist für Covid-19-Patienten gedacht, die nicht mehr zu
Hause betreut werden können, aber keine Behandlung auf einer
Intensivstation benötigen.