Hausärzte rufen zur Grippeschutz-Impfung auf

08.10.2020 04:00

Mainz (dpa/lrs) - In der Corona-Pandemie ist die Grippeschutz-Impfung
für Risikogruppen aus Sicht des rheinland-pfälzischen
Hausärzteverbandes noch wichtiger als sonst. Da unklar sei, wann ein
Corona-Impfstoff zur Verfügung stehe, müsse das Gesundheitssystem im
bevorstehenden Herbst und Winter entlastet werden. Daher sei es
wichtig, die Zahl der Influenza-Fälle durch Impfungen auf möglichst
niedrigem Niveau zu halten, erklärte die Verbandsvorsitzende Barbara
Römer.

«Die Bereitschaft zur Grippeimpfung ist in den vergangenen Wochen
dank der öffentlichen Aufklärungskampagnen deutlich gestiegen», sagte

Römer, die selbst eine Gemeinschaftspraxis im rheinhessischen
Saulheim betreibt. Sie rufe deshalb insbesondere die
Über-Sechzigjährigen sowie chronisch Kranke dazu auf, sich impfen zu
lassen. Ihr Appell richtete sich auch an Schwangere, medizinisches
Personal, Kita-Beschäftigte und Lehrer. «Hier muss die Priorität
liegen», sagte sie.