Bericht: Netanjahus Frau verstieß gegen Corona-Vorschriften

07.10.2020 11:23

Tel Aviv (dpa) - Sara Netanjahu, die Frau des israelischen
Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu, hat einem Bericht zufolge
gegen die in dem Land geltenden Corona-Vorschriften verstoßen. Wie
die Zeitung «Jediot Ahronoth» am Mittwoch berichtete, ließ Sara
Netanjahu vergangene Woche einen Friseur in die Residenz des
Regierungschefs in Jerusalem kommen. Gemäß der Lockdown-Vorschriften
ist es untersagt, Menschen in anderen Haushalten zu besuchen.

Netanjahu teilte über einen Sprecher mit, sie sei davon ausgegangen,
dass der Besuch des Friseurs erlaubt sei, weil sie eine
einflussreiche öffentliche Person sei und ein für die Öffentlichkeit

bestimmtes Video drehen sollte, in dem zum Tragen von Masken
aufgerufen werde.

In Israel war am 18. September nach stark gestiegenen
Infektionszahlen ein landesweiter Lockdown verhängt worden. Das
Vertrauen der Bevölkerung in die Maßnahmen der Regierung hat Umfragen
zufolge im Verlauf der Corona-Pandemie abgenommen. Ein Grund dafür
ist, dass Spitzenpolitiker und einige ihrer Mitarbeiter mehrfach
schlechte Vorbilder abgaben, indem sie gegen Vorschriften verstießen.