Neuseeland hat Coronavirus wieder im Griff

07.10.2020 08:57

Auckland (dpa) - Neuseeland hat nach Angaben der Regierung die
Ausbreitung des Coronavirus zum zweiten Mal seit Beginn der Pandemie
in den Griff bekommen. «Das ist ein großer Meilenstein. Die
Neuseeländer haben das Virus erneut durch ihr gemeinsames Handeln zum
Schweigen gebracht», teilte Gesundheitsminister Chris Hipkins am
Mittwoch mit. Gleichzeitig forderte er die Bevölkerung auf, weiter
wachsam zu sein, um Rückfälle zu vermeiden. Der Inselstaat im
Südpazifik hat seit zwölf Tagen keine lokale Neuansteckung mehr
verzeichnet.

Neuseeland mit seinen knapp fünf Millionen Einwohnern ist dank
strikter Maßnahmen bislang vergleichsweise glimpflich durch die Krise
gekommen. Im Juni hatte sich das Land für coronafrei erklärt und war
zu einer relativen Normalität zurückgekehrt.

Im August waren dann aber Infektionen in der Stadt Auckland
aufgetreten. In der Metropole wurde umgehend ein neuer Lockdown
verhängt, der schrittweise gelockert wurde. Insgesamt hat das
Land nach Angaben der örtlichen Behörden seit Beginn der Pandemie
rund 1500 Fälle registriert, 25 Menschen sind in Verbindung mit
Covid-19 gestorben.