Belgien verschärft Corona-Regeln - Sperrstunde für Kneipen

06.10.2020 18:33

Brüssel (dpa) - Belgien verschärft wegen der raschen Ausbreitung des
Corona-Virus die Regeln. Von Freitag an sollen die Bürger pro Monat
nur noch mit drei Personen außerhalb der Familie engen Kontakt
pflegen, wie der neue Regierungschef Alexander De Croo am Dienstag in
Brüssel mitteilte. Im Café dürfen nur noch vier Leute zusammensitzen.

Künftig ist um 23.00 Uhr Sperrstunde. Arbeit von zuhause aus wird
dringend empfohlen.

«Die Lage mit dem Coronavirus in unserem Land ist ernst und Besorgnis
erregend», schrieb De Croo auf Twitter. «Die Ausbreitung des Virus
beschleunigt sich. Wir müssen es stoppen.» Deshalb müssten die
Menschen ihre Kontakte einschränken. «Machen Sie aus Bürgersinn mit,

aber vor allem aus Verantwortung für die Verletzlichsten unter uns.»
Die neuen Regeln gelten zunächst für einen Monat.

In Belgien wurden in den vergangenen sieben Tagen durchschnittlich
rund 2300 neue Corona-Fälle pro Tag registriert - 48 Prozent mehr als
in den sieben Tagen davor. Das Elf-Millionen-Einwohner-Land war schon
im Frühjahr besonders hart von der Pandemie betroffen.