Saarländische Apotheken bieten Grippeschutzimpfung an

06.10.2020 15:48

Wadern (dpa/lrs) - Im Saarland können sich AOK-Versicherte nun auch
in Apotheken gegen Grippe impfen lassen. Das neue Angebot solle dazu
beitragen, dass sich noch mehr Menschen für eine Grippeschutzimpfung
entschieden, teilten die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland und der
Saarländische Apothekerverein am Dienstag mit. Versicherte könnten
direkt in die Apotheke kommen, wo sie dann von einem eigens
geschulten Apotheker geimpft würden. Saarlandweit machen demnach rund
40 von knapp 290 Apotheken mit. Die Krankenkasse AOK zählt in
Rheinland-Pfalz und im Saarland rund 1,2 Millionen Versicherte.

Das Projekt sei zunächst auf drei Jahre angelegt. Ziel sei es, auch
die Menschen zu erreichen, die nicht zum Arzt gehen wollten oder
könnten, um sich impfen zu lassen, sagte die Vorsitzende des
Saarländischen Apothekervereins, Susanne Koch.

Es sei angedacht, dieses Projekt auch in verschiedene Modellregionen
bundesweit zu bringen, sagte der Sprecher der AOK. In Planung seien
etwa Regionen in Nordrhein-Westfalen und in Bayern. Das Impf-Angebot
in den saarländischen Apotheken könnten auch AOK-Versicherte aus dem
grenznahen Rheinland-Pfalz wahrnehmen.