Tourismusverband kritisiert unterschiedliche Corona-Reisevorgaben

06.10.2020 13:28

Berlin (dpa) - Der Deutsche Tourismusverband (DTV) hat die in manchen
Bundesländern eingeführten Quarantäne-Vorschriften für Reisende aus

innerdeutschen Risikogebieten kritisiert. «Wir brauchen dringend
einen einheitlichen Rahmen für das Reisen innerhalb Deutschlands, der
nachvollziehbar und praktikabel ist», sagte der Geschäftsführer des
Verbandes, Norbert Kunz, am Dienstag in Berlin. «Die
unterschiedlichen Quarantäneregeln der Bundesländer sind nicht
hilfreich und führen zu starker Verunsicherung.»

Kunz forderte eine bundesweite Task Force Tourismus, bei der Politik,
Branchen- und Medizinexperten praktikable Lösungen für die
anstehenden Wochen und Monate vorbereiten sollten. Schleswig-Holstein
und Rheinland-Pfalz haben Einreisebeschränkungen mit Quarantäneregeln
für Reisende aus besonders betroffenen Gebieten innerhalb
Deutschlands festgelegt.