Nach Corona-Fällen bei Familienfeier: Firma testet 700 Mitarbeiter

06.10.2020 18:10

Marburg (dpa/lhe) - Nachdem sich mehrere Menschen bei einer
Familienfeier in Mittelhessen mit dem Corona-Virus angesteckt haben,
sollen 700 Mitarbeiter einer Firma getestet werden. Wie das
Design-Unternehmen am Dienstag bestätigte, habe es seine beiden Werke

in Marburg und Fronhausen vorübergehend geschlossen. Zuvor hatten
Medien berichtet.

Wie der Landkreis Marburg-Biedenkopf mitteilte, soll eine infizierte
Person, die auch auf der Feier im Kreis Gießen gewesen war, zuvor bei
dem Unternehmen gearbeitet und offenbar Mitarbeiter angesteckt
haben. Zwölf Kollegen, von denen fast alle ebenfalls auf der Feier
gewesen sein sollen, seien inzwischen positiv getestet worden.

Die private Feier fand nach Angaben des Landkreises Ende September in
einem Gastronomiebetrieb im benachbarten Landkreis Gießen statt. Von
25 der 27 Anwesenden lagen am Montag positive Nachweise vor.

Der Landkreis Gießen kritisierte das Verhalten der Menschen auf der
Geburtstagsfeier. «Durch die Befragung der Teilnehmerinnen und
Teilnehmer im Rahmen der Kontaktermittlungen durch das Gesundheitsamt
lässt sich ein gutes Bild über den Hergang der Feier zeichnen»,
teilte die Behörde mit. Es habe «Geburtstagslieder, Umarmungen und
sogar Küsschen» gegeben.