Statistik angepasst: Fast 2800 neue Corona-Todesfälle in Mexiko

06.10.2020 06:19

Mexiko-Stadt (dpa) - Mexiko hat die Zählweise seiner Corona-Fälle
geändert und 28 115 neue Infektionen sowie 2789 neue Todesfälle
innerhalb eines Tages registriert. Die Zahl der Todesopfer im
Zusammenhang mit der Krankheit Covid-19 - die vierthöchste der Welt -
stieg damit am Montag (Ortszeit) auf 81 877. Am Vortag waren 3712
Infektionen und 208 Tote hinzugekommen.

Das Gesundheitsministerium erweiterte nun die Definition eines
bestätigten Falls. Es werden demnach jetzt auch Menschen als
infiziert gezählt, die Symptome und Kontakt zu positiv Getesteten
hatten, jedoch nicht selbst getestet worden sind.

Mexiko, mit knapp 130 Millionen Einwohnern das
zehntbevölkerungsreichste Land der Erde, hat mit nun 789 780
bestätigten Corona-Infektionen laut Statistik der
Johns-Hopkins-Universität die neuntmeisten weltweit. Die wahren
Zahlen dürften noch deutlich höher liegen, da in dem
nordamerikanischen Land sehr wenig getestet wird. Zudem konnten nach
offiziellen Angaben während der Pandemie bereits mehr als 90 000
Tests in Mexiko nicht ausgewertet werden, etwa wegen Fehlern beim
Transport und der Aufbewahrung. Die endgültige Zahl der Todesfälle
werde wohl erst in «ein paar Jahren» bekannt sein, sagte kürzlich der

oberste Coronavirus-Experte der mexikanischen Regierung, Hugo
López-Gatell.