Arzt macht weiter keine Angaben zum letzten negativen Test von Trump

05.10.2020 22:10

Washington (dpa) - Das Weiße Haus und Donald Trumps Leibarzt
verweigern weiterhin Angaben dazu, wann der US-Präsident zuletzt
negativ auf das Coronavirus getestet wurde. Er wolle nicht rückwärts
blicken, sagte der Arzt Sean Conley am Montag erneut auf
entsprechende Fragen von Journalisten. Er hatte auch in den
vergangenen Tagen eine Antwort auf die Frage abgelehnt - genauso wie
Trumps Sprecherin Kayleigh McEnany am Sonntag.

Bisher heißt es offiziell stets nur, Trump sei am Donnerstagabend
getestet worden und habe in der Nacht zum Freitag sein positives
Ergebnis bekommen. Es bleibt unklar, wieso der Zeitpunkt des letzten
negativen Tests unter Verschluss gehalten wird.

Nach früheren Angaben wurde Trump jeden Tag getestet. Bekannt wurde,
dass er am Donnerstag zu einem Treffen mit Spendern in New Jersey
aufbrach, während das Weiße Haus erfuhr, dass seine enge Beraterin
Hope Hicks positiv getestet wurde. Die Reise wurde trotzdem nicht
abgesagt.

Conley selbst hatte am Samstag für zusätzliche Verunsicherung gesorgt
als er sagte, die Diagnose liege 72 Stunden zurück. Das würde auf
einen positiven Test am Mittwoch hinweisen. Später korrigierte er
sich in einer vom Weißen Haus verbreiteten Mitteilung und erklärte,
er habe gemeint, man sei «im dritten Tag» nach der Diagnose.