Vogtland lockert Corona-Auflagen - 129 Neuinfektionen in Sachsen

05.10.2020 16:39

Dresden/Plauen (dpa/sn) - Das Vogtland hat nach einem Rückgang der
Infektionszahlen seine Corona-Auflagen gelockert. Die am 22.
September erlassene Allgemeinverfügung für Gebiete mit erhöhtem
Risiko wurde aufgehoben, wie das Landratsamt am Montag mitteilte.
Weil die Zahl der Neuinfektionen zeitweise die Grenze von 35 pro 100
000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen überschritten hatte, wurden etwa
in Markneukirchen, Adorf und Bad Elster private Zusammenkünfte,
Feiern und Ansammlungen im öffentlichen Raum eingeschränkt.

Unterdessen ist die Zahl der Corona-Infektionen am Montagnachmittag
in Sachsen auf 7516 gestiegen - das sind 129 Fälle mehr als noch am
Freitag. In Dresden und Leipzig wurden übers Wochenende jeweils mehr
als 30 Neuinfektionen registriert. In der Landeshauptstadt gab es an
einer Oberschule in Trachau einen Corona-Fall. Eine neunte Klasse
muss daher bis Mitte Oktober in häusliche Quarantäne. Auch in einem
Pflegeheim im Dresdner Zentrum gab es eine Infektion.

Im Landkreis Görlitz musste eine Kita-Gruppe ebenfalls in häusliche
Isolation, nachdem sich ein Kind nachweislich mit dem Coronavirus
infiziert hatte. Alle betroffenen Kinder sowie eine Erzieherin
sollen nun vom Gesundheitsamt getestet werden.

Die Zahl der mit oder an einer Coronavirus-Infektion Gestorbenen lag
in Sachsen zuletzt unverändert bei 238.