Neun neue Corona-Infektionen in Brandenburg

05.10.2020 11:57

Potsdam (dpa/bb) - Die Zahl neuer Ansteckungen mit dem Coronavirus
ist in Brandenburg auf neun zurückgegangen. Von Sonntag auf Montag
seien fünf bestätigte neue Fälle im Landkreis Spree-Neiße, drei im

Landkreis Potsdam-Mittelmark und ein neuer Fall im Landkreis
Dahme-Spreewald hinzugekommen, teilte das Gesundheitsministerium am
Montag in Potsdam mit. Die Angaben können wegen des Wochenendes
allerdings zeitverzögert gemeldet werden. Am Sonntag wurden noch 39
zusätzliche Ansteckungen registriert.

Die Zahl neuer Infektionen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen
sieben Tagen ist in Brandenburg bei 8,6 zum Sonntag gleich geblieben.
In ganz Berlin wurde sie am Sonntag mit 37,8 angegeben, in mehreren
Bezirken ist allerdings die 50-er-Marke übertroffen. Die
Brandenburger Landesregierung plant, dass ab einem Wert von 35 neuen
Infektionen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen
schärfere Obergrenzen für private Feiern gelten sollen.

Seit März haben sich insgesamt 4473 Menschen in Brandenburg mit dem
Corona-Virus angesteckt und 173 starben. 3943 Patienten gelten als
genesen, das sind 15 mehr als am Vortag. Die Zahl aktiv erkrankter
Menschen nahm um sechs auf 357 ab.