Polizei löst Partys mit Dutzenden Feiernden in Flüchtlingsheim auf

04.10.2020 20:38

Landshut (dpa/lby) - In einem Flüchtlingsheim in Landshut hat die
Polizei am Wochenende zwei Mal hintereinander Feiern mit Dutzenden
Menschen beendet - am Samstag und am Sonntag. Die Einsatzkräfte
lösten die Partys aufgrund der geltenden Hygienevorschriften und zum
Schutz der Bewohner auf, wie ein Sprecher sagte.

Am Samstag sei infolge seiner starken Alkoholisierung ein Mann
bewusstlos gewesen, ein Notarzt habe ihn versorgt. 20 Menschen seien
aus dem Gebäude verwiesen worden. Da sie nicht in dieser Unterkunft
wohnten, sei der Aufenthalt verboten - sie sollen wegen
Hausfriedensbruch angezeigt werden.

Am Sonntag hätten etwa 100 Heimbewohner und etwa 50 Menschen, die
sich unerlaubt dort aufhielten, zusammen in den Gängen des Gebäudes
gefeiert. Wiederum seien die Hygienevorschriften nicht eingehalten
worden. Als die Polizei erneut anrückte, «flüchteten die meisten
Feiernden in ihre Zimmer und die Unberechtigten verließen zumeist das
Gelände», wie es hieß.