170 neue Corona-Infektionen im Südwesten

04.10.2020 18:31

Stuttgart (dpa/lsw) - Die Zahl der nachgewiesenen
Coronavirus-Infektionen in Baden-Württemberg ist seit Samstag um 170
gestiegen. Insgesamt haben sich nach Angaben des
Landesgesundheitsamtes vom Sonntag im Land nun mindestens 50 925
Menschen nachweislich mit dem Erreger Sars-CoV-2 angesteckt.

Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus stieg um zwei
auf 1890, wie die Behörde (Stand: 16.00 Uhr) weiter mitteilte. Als
genesen gelten 44 545 Menschen - 134 mehr als am Vortag. Der
sogenannte Sieben-Tage-R-Wert stieg laut Landesgesundheitsamt auf
1,17 (Vortag: 0,99). Dieser Wert gibt an, wie viele Menschen ein
Infizierter im Durchschnitt ansteckt.

Die 7-Tage-Inzidenz in Baden-Württemberg stieg auf 15,9. Sie besagt,
wie viele gemeldete Neuinfektionen je 100 000 Einwohner es in den
vergangenen sieben Tagen gab.