Umfrage: Verbraucher rechnen mit anhaltenden Corona-Einschränkungen

09.07.2020 05:30

Düsseldorf (dpa) - Die Mehrheit der Deutschen (51 Prozent) rechnet
damit, dass die coronabedingten Einschränkungen noch mindestens sechs
Monate den eigenen Alltag prägen werden. Jeder vierte befürchtet
sogar, dass das Leben auch in mehr als einem Jahr noch nicht wieder
«normal» verlaufen wird. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage
des Marktforschungsunternehmens McKinsey hervor, für die mehr als
1000 Verbraucherinnen und Verbraucher befragt wurden. Rund 47 Prozent
der Befragten erwarten dagegen innerhalb der nächsten sechs Monate
eine Rückkehr zur Normalität.

Zurzeit sind die Verbraucher in Deutschland der Umfrage zufolge von
Normalität allerdings noch ein gutes Stück entfernt. Mehr als die
Hälfte der Befragten erwartet in den nächsten Monaten finanzielle
Einbußen durch die Corona-Krise. Und viele sind mit ihren Aktivitäten
angesichts der Pandemie noch vorsichtig. So wollen in den nächsten
zwei Wochen nur 20 Prozent der Befragten ein Fitnessstudio besuchen
und nur 7 Prozent mit dem Flugzeug reisen. Rund 58 Prozent der
Befragten wollen überfüllte öffentliche Plätze meiden.

Statt große Events bevorzugen die Bundesbürger derzeit eher Treffen
im kleinen Kreis. Immerhin fast zwei Drittel der Befragten wollen
sich in den nächsten Wochen wieder mit Familie und Freunden treffen.
Und rund 42 Prozent wollen ein Restaurant oder eine Bar besuchen. Zum
Vergleich: Europaweit planen das nur 38 Prozent.

Gut ein Drittel der Verbraucher in Deutschland plante der Befragung
zufolge in den folgenden zwei Wochen auch wieder den öffentlichen
Nahverkehr zu nutzen. Europaweit wollte das laut McKinsey nur jeder
vierte Verbraucher tun.