Schutzmasken-Spende aus China für Schleswig-Holstein

08.07.2020 13:37

Kiel (dpa/lno) - Schleswig-Holstein hat von seiner chinesischen
Partnerregion Zhejiang eine Spende von 10 000 FFP-2-Schutzmasken
bekommen. Die Staatskanzlei sprach am Mittwoch angesichts der
Corona-Pandemie von einem «Zeichen der Solidarität und Freundschaft
in einer schwierigen Zeit». Staatskanzleichef Dirk Schrödter nahm die
Masken symbolisch in Empfang. «Mit der Region Zhejiang pflegen wir
bereits seit 34 Jahren eine stabile und erfolgreiche Partnerschaft»,
sagte er. Wie gut solche Partnerschaften funktionieren, zeige sich
vor allem in Krisenzeiten. Schrödter ist Co-Vorsitzender der
gemeinsamen Förderkommission. Eine für April vorgesehene Reise in die
Partnerregion musste aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden.