Fußball-WM-Gastgeber Katar meldet mehr als 100 000 Corona-Fälle

06.07.2020 17:43

Doha (dpa) - Das Emirat Katar hat als zweites Land der arabischen
Welt mehr als 100 000 Corona-Fälle gemeldet. Bislang infizierten sich
100 345 Menschen mit dem Coronavirus, wie das katarische
Gesundheitsministerium am Montag über Twitter mitteilte. Demnach kam
es bislang zu 133 Todesfällen in Verbindung mit dem Virus. Das Emirat
ist Gastgeber der nächsten Fußball-WM im Jahr 2022.

In dem reichen Emirat am Golf leben rund 2,7 Millionen Menschen,
davon etwa 300 000 Einheimische. Die Zahl der täglichen
Neuinfektionen war in den vergangenen Wochen kontinuierlich gesunken.
Am Montag meldete Katar 546 neue Fälle. Das Emirat hatte wie
benachbarte Länder strenge Ausgangsbeschränkungen zur Eindämmung der

Pandemie beschlossen, hat diese aber mittlerweile gelockert.

Das benachbarte Königreich Saudi-Arabien hat bislang die meisten
Corona-Fälle in der arabischen Welt gemeldet. Dort haben sich nach
Angaben des Gesundheitsministeriums mehr als 213 000 Menschen mit dem
Virus infiziert. Die Regierung berichtete von fast 2000 Todesfällen.
In Saudi-Arabien leben rund 33 Millionen Menschen.