Corona-Neuinfektionen im Westjordanland klettern auf Rekordwert

04.07.2020 20:46

Ramallah (dpa) - Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus im
Westjordanland hat einen neuen Höchstwert erreicht. Wie das
Gesundheitsministerium am Samstag mitteilte, wurden 501 Fälle
registriert - so viele wie nie zuvor an einem Tag seit Ausbruch der
Pandemie. Der Schwerpunkt der Infektionen lag mit mehr als 400 im
Gebiet der Stadt Hebron. Nach Angaben des Ministeriums ist der
Erreger Sars-CoV-2 damit bisher bei 3763 Menschen im Westjordanland
nachgewiesen worden, elf Infizierte sind gestorben.

Die Pandemie in den Palästinensergebieten war zunächst sehr
glimpflich verlaufen, nach Lockerungen stiegen die Zahlen im
vergangenen Monat jedoch stark an. Seit Freitag gilt im
Westjordanland ein fünftägiger Lockdown. Auch in Israel hatte es
zuletzt einen Rekordwert an Neuinfektionen gegeben.