Uniklinik: Keine Sars-CoV-2-Viren mehr in Ex-Quarantäneort Neustadt

03.07.2020 12:12

Neustadt/Jena (dpa/th) - Im ehemaligen Corona-Quarantäneort Neustadt
am Rennsteig (Ilm-Kreis) kursieren nach Angaben des
Universitätsklinikums Jena keine Sars-CoV-2-Viren mehr. Das sei ein
Ergebnis ein großangelegten Studie in der Kommune in Südthüringen,
die im März für zwei Wochen komplett unter Quarantäne gestellt worden

war, wie das Uniklinikum am Freitag mitteilte. An der Studie nahmen
des Angaben zufolge 626 der insgesamt 883 Einwohner Neustadts teil.
In Neustadt war es im März zu gehäuften Corona-Infektionen gekommen.

Wie es weiter hieß, wurden bei etwa 8 Prozent der Teilnehmer der
Studie in mindestens zwei von insgesamt sechs verschiedenen Tests
Antikörper gegen das Virus nachgewiesen. «Überraschenderweise fanden

die Wissenschaftler bei einem Teil der Studienteilnehmer, bei denen
im März das Virus nachgewiesen worden war, keine Antikörper», so die

Wissenschaftler. Ob bei diesen Personen anstelle von Antikörpern
spezielle Abwehrzellen gebildet wurden, werde derzeit in aufwendigen
Untersuchungen überprüft. Die Untersuchungen dazu dauern den Angaben
zufolge noch an und werden erst über den Sommer fertiggestellt.