Trump: Lage am Arbeitsmarkt übertrifft alle Erwartungen

02.07.2020 16:08

Washington (dpa) - Die deutliche Verbesserung der Lage am
Arbeitsmarkt in den USA hat nach Ansicht von US-Präsident Donald
Trump «alle Erwartungen übertroffen». Die Wirtschaft erhole sich
«schneller und besser» von der Corona-Krise als erwartet, sagte Trump
am Donnerstag im Weißen Haus nach Bekanntgabe der Arbeitsmarktdaten
für den Monat Juni. Das Wirtschaftswachstum im dritten Quartal werde
«fantastisch» sein, prognostizierte er. Der Anstieg der Zahl der
Beschäftigten um 4,8 Millionen im Juni sei der beste monatliche
Zugewinn in der US-Geschichte, so Trump. Zuvor war der Arbeitsmarkt
wegen der Corona-Krise seit März aber so schnell und dramatisch
eingebrochen wie noch nie zuvor in der Geschichte des Landes.

Trump spielte auch die Bedeutung der jüngsten erneuten Zuspitzung der
Coronavirus-Pandemie herunter. Es gebe noch vereinzelte Brandherde,
diese würden aber schnell bekämpft, sagte Trump. «Wir löschen die
Feuer», sagte er. Im mehreren Bundesstaaten im Süden des Landes ist
die Zahl der Neuinfektionen dramatisch angestiegen. Seit einer Woche
melden die Behörden in den USA pro Tag rund 40 000 Neuinfektionen,
für Mittwoch waren es sogar etwa 50 000 - mehr als je zuvor.

Die Arbeitslosenquote fiel von 13,3 Prozent im Mai auf 11,1 Prozent
im Juni. Die Statistik beruhte allerdings nur auf Daten, die bis zur
Mitte des Monats erhoben worden waren. Mögliche Auswirkungen der
jüngsten dramatischen Zuspitzung der Coronavirus-Pandemie spiegelten
sich darin daher noch nicht wider.