Kalifornien nimmt einige Corona-Lockerungen zurück

01.07.2020 21:54

Sacramento (dpa) - Kalifornien reagiert auf den Anstieg der
Coronavirus-Neuinfektionen mit einer Rücknahme von Lockerungen. In 19
stark betroffenen Bezirken, darunter auch Los Angeles County, müssen
Restaurants ihre Innenbereiche wieder schließen. Das gelte auch für
den Betrieb von Kinos, Weingütern, Museen und Zoos, teilte Gouverneur
Gavin Newsom am Mittwoch mit. Die Einschränkungen sollen mindestens
drei Wochen lang gelten. Bereits am Sonntag hatte Newsom die erneute
Schließung von Bars in vielen Teilen Kaliforniens angeordnet.

Am kommenden Feiertagswochenende will der Staat die Parkplätze an
Stränden in den dicht besiedelten Räumen um Los Angeles und San
Francisco schließen. Los Angeles County hatte zuvor bereits
angekündigt, Strände, Fahrradwege, Parkplätze und Piers am Wochenende

um den Nationalfeiertag (4. Juli) zu sperren.

Newsom forderte die 40 Millionen Einwohner auf, Veranstaltungen und
Ansammlungen zu vermeiden und stattdessen im kleinen Familienkreis
Zuhause zu bleiben.

Kalifornien hatte im März als erster US-Staat strikte
Corona-Beschränkungen erlassen, diese zuletzt aber langsam gelockert.
Nach Informationen vom Mittwoch sind in Kalifornien mehr als 232 000
Infektionen mit Sars-CoV-2 nachgewiesen, es starben bislang mehr als
6000 Menschen.