Pflegebonus wird an fast 40 000 Pflegekräfte ausgezahlt

01.07.2020 14:25

Magdeburg (dpa/sa) - Nahezu 40 000 Beschäftigte in der Altenpflege in
Sachsen-Anhalt bekommen demnächst die vom Land aufgestockte
Einmalzahlung für ihren besonderen Einsatz in den Corona-Zeiten. Die
erste Auszahlung des bis zu 1500 Euro hohen Pflegebonus' erfolge bis
zum 15. Juli über die Pflegekassen an die Pflegeeinrichtungen, teilte
das Sozialministerium am Mittwoch in Magdeburg mit. Die Arbeitgeber
sollen die Corona-Prämien spätestens mit der nächstmöglichen
regelmäßigen Lohnzahlung weitergeben. Beschäftigte, die die
Voraussetzungen noch nicht, aber bis Ende Oktober erfüllt haben,
bekämen die Prämie Mitte Dezember 2020.

Von den bis zu 1500 Euro je Pflegekraft übernimmt das Land
Sachsen-Anhalt maximal 500 Euro, die soziale Pflegeversicherung 1000
Euro. Rund 16 bis 17 Millionen Euro sind laut Ministerium eingeplant.


Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD) betonte, in der Altenpflege
werde Tag und Nacht ein wertvoller Dienst geleistet, das gelte
insbesondere auch unter den speziellen Bedingungen der
Corona-Einschränkungen. Der Bonus solle dafür eine Anerkennung sein.
Da die Arbeitgeber der Branche keine Möglichkeit gesehen hätten, sich
an der Prämie zu beteiligen, werde das Land den Beitrag komplett
tragen. Die Ministerin betonte, wichtiger als die einmalige Aktion
seien faire Arbeitsbedingungen und Verdienstmöglichkeiten in der
Branche. Sie wiederholte ihre Forderung nach einem
allgemeinverbindlichen Tarifvertrag.