Verband: In Brandenburg wieder Fußball möglich - In Berlin nicht

01.07.2020 12:45

Cottbus (dpa) - In Brandenburg darf wieder Fußball gespielt werden.
«Mannschafts- und andere Kontaktsportarten unter freiem Himmel sind
nun auch für Erwachsene ohne Abstand möglich», erklärte das
Ministerium für Bildung, Jugend und Sport auf eine Anfrage des
Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB). Zuvor war schon der
Jugendfußball freigegeben worden.

Damit sind nach der Corona-Pause Training und Wettkampf, also auch
Freundschaftsspiele und Turniere, ab sofort in allen Ligen und im
Freizeitbereich wieder möglich. In Duschen, Waschräumen und
Umkleideräumen sei jedoch strikt das Abstandsgebot einzuhalten, heißt
es auf der Facebook-Seite des FLB. Auch auf der Trainerbank und
außerhalb des Spielfeldes muss Abstand gehalten werden. Nur die reine
Sportausübung ist vom Abstandsgebot befreit.

Dagegen wartet der Amateur- und Jugendfußball in Berlin weiter auf
den Re-Start. Auch in der neuen Infektionsschutzverordnung des
Berliner Senats wird weiterhin ausnahmslos nur kontaktloser Sport
erlaubt. «Die BFV-Geschäftsführung befindet sich in intensiven
Gesprächen mit den höchsten Stellen der Berliner Landespolitik»,
teilte der Berliner Fußball-Verband (BFV) mit, «um eine möglichst
zeitnahe Wiederaufnahme des regulären Trainings- und auch
Wettkampfbetriebs umsetzen zu können».