Deutlicher Rückgang von Unfällen wegen Corona-Einschränkungen

01.07.2020 10:55

Erfurt (dpa/th) - Die coronabedingten Einschränkungen haben zu einem
gesunkenen Verkehrsaufkommen und damit zu deutlich weniger Unfällen
geführt. Nach vorläufigen Ergebnissen des Thüringer Landesamtes für

Statistik bedeutete die Zahl von knapp 3000 Unfällen im April 2020
einen Rückgang um nahezu 37 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat,
wie die Behörde am Mittwoch in Erfurt mitteilte. Die Zahl der Unfälle
mit Verletzten ging um 127 beziehungsweise 27 Prozent zurück.

Auch die Zahl der Verunglückten ging deutlich auf 427 zurück, ein
Minus von 35 Prozent im Vergleich zum April 2019. Leicht verletzt
wurden 299 Menschen, im Vorjahr waren es 511 gewesen. Schwere
Verletzungen trugen 123 Unfallopfer davon (2019: 137), 5 Menschen
starben (2019: 9).