Experte Fauci warnt: Den USA drohen 100 000 Neuinfektionen pro Tag

30.06.2020 19:16

Washington (dpa) - Einer der führenden Corona-Experten der
US-Regierung hat angesichts der rapiden Zunahme der Neuinfektionen im
Süden des Landes vor einer dramatischen Zuspitzung der Pandemie
gewarnt. Falls der Anstieg in den betroffenen Bundesstaaten nicht
unter Kontrolle gebracht werden könne, seien landesweit bald bis zu
100 000 Neuinfektionen pro Tag vorstellbar, warnte der Immunologe
Anthony Fauci am Dienstag bei einer Anhörung im Senat. «Ich bin sehr
besorgt», sagte er. «Wir bewegen uns in die falsche Richtung.»
Zuletzt gab es in den USA rund 40 000 Neuinfektionen pro Tag - mehr
als an den meisten Tagen der Hochphase der Pandemie im April.

Die Pandemie könne derzeit nur eingedämmt werden, wenn die Menschen
in der Öffentlichkeit konsequent Masken trügen und auf ihren
Sicherheitsabstand achteten, sagte Fauci, der Direktor des nationalen
Instituts für Allergien und Infektionskrankheiten ist. Wenn sich die
Menschen nicht daran halten würden, «werden wir weiter große Probleme

haben», warnte er.

Die besonders betroffenen Bundesstaaten wie Texas, Florida,
Kalifornien und Arizona haben wegen des rasanten Anstiegs der
Neuinfektionen zuletzt die Lockerung von Corona-Auflagen pausiert
oder wieder rückgängig gemacht.

In den USA gibt es seit Beginn der Pandemie bereits 2,7 Millionen
bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus. Mehr als 126 000 Menschen
starben nach einer Infektion mit dem Erreger Sars-CoV-2.