IW-Umfrage: Viele Branchen erwarten Aufschwung 2021

30.06.2020 04:40

Frankfurt/Köln (dpa) - Nach der tiefen Rezession infolge der
Corona-Pandemie erwarten viele Wirtschaftsverbände im kommenden Jahr
kräftiges Wachstum. Allerdings werden nach Einschätzung des
arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft (IW/Köln) die
Zuwächse nicht allen Branchen ausreichen, um auf Vorkrisenniveau
zurückzukehren.

«Das Produktionspotenzial dürfte in der Industrie und auch im
Dienstleistungsbereich wohl auch in 2021 vielfach deutlich
unterausgelastet bleiben», schreibt das IW auf Grundlage einer am
Dienstag veröffentlichten Umfrage unter Wirtschaftsverbänden. In
einigen Bereichen werde die Wirtschaftsleistung erst im Jahr 2022
wieder das Niveau von vor der Corona-Krise erreichen.

«Wir haben das Tal der Tränen erreicht», sagte IW-Direktor Michael
Hüther der Deutschen Presse-Agentur in Frankfurt. «Im dritten Quartal
sollte es schon eine positive Entwicklung geben. Aber es bleibt im
zweiten Halbjahr 2020 noch sehr mühsam.»

Das IW befragt regelmäßig Branchenverbände nach ihren
Produktionserwartungen, Beschäftigungsperspektiven und
Investitionsplanungen. An der aktuellen Sonderumfrage in der
Corona-Krise beteiligten sich 31 Verbände - aus Industrie,
Bauwirtschaft und dem Dienstleistungssektor.